Schönberger Freundeskreis Sieraków e.V.
SchönbergerFreundeskreis Sieraków e.V.

Sieraków: Land & Leute

Sierakowski Landschaftsschutzpark

Quelle: Wielkopolska Regional Tourist Service

Foto: Öffentliche Woiwodschaftsbibliothek und das Zentrum für Kulturanimation in Poznań

Die Ursprünge des Naturschutzes auf zwei Inseln des Kłosowski-Sees und der Buchenwälder am Lutomski-See, die sich heute auf dem Gebiet des Sierakowski Landschaftsschutzparks befinden, gehen an den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Amtlich wurden sie jedoch erst in den 50. Jahre zu Reservaten. "Czaple Wyspy" (die Reiher-Inseln) sind ein Brutort seltener Vogelarten, u.a. des Schwarzmilans, des Mäusebussards und des grauen Kormorans. Das Reservat "Buki nad  Jeziorem  Lutomskim" (Buchen am Lutomski-See) ist ein Buchenwald der sich auf einem Gebiet von ein Paar Kilometer Länge erstreckt. Er befindet sich auf einem steilen Hang der Rinne, die an südwestlichen Ufern des Lutomski-Sees entlang läuft. Die zahlreichen Schluchten auf deren Boden das Wasser in den See fließt, verleihen dem Platz einen besonderen Zauber. Man trifft hier Bäume deren Stammumfang oft 600 cm überschreitet und deren Alter auf 300 Jahre geschätzt wird.

 

An solche zauberhaften Orte des Sierakowski Landschaftsschutzparks gehören auch die Schlucht bei Chalin (mit gemischtem Wald auf dem Schluchtboden und Buchenwald auf den Hängen) und „Dolina Gorskiego Potoku“ (Das Gebirgsbachtal), ein tiefes Tal (südlich von Łężeczki), vom Białokoski-Bach überquert, der den Białokoskie und Chrzypskie-See verbindet.

 

Im Sierakowski Landschaftsschutzpark befinden sich Moränenhügel, Dünen, Flusstäler und Seerinnen. Fast ein Drittel seiner Fläche besetzen die Wälder mit 25 postglazialen Seen. Im nördlichen Teil des Parks, dessen natürliche Grenze die Warthe bildet, wachsen fast gänzlich die Kiefernwälder. Im Süden findet man gemischte Wälder und Laubwälder sowie in tiefen Rinnen unter Hügeln liegende Seen. Der größte davon ist der Chrzypskie-See mit der Fläche von 304 ha und der tiefste ist der Śremskie-See (45m), die einzige Kryptodepression in der Region (der Seeboden liegt 6 m u. NHN).

 

  • Gründungsjahr: 1991
  • Ziel: Schutz der postglazialen Landschaft mit Moränenhügeln, Dünen, Flusstälern und Seerinnen
  • Fläche: 30.413 ha
  • Reservate: "Czaple  Wyspy", "Cegliniec", "Mszar nad jeziorem Mnich", "Buki nad Jeziorem Lutomskim"

 

Touristische Routen

 

Fußwege:

  • Sieraków– das Reservat  „Buki nad Jeziorem Lutomskim” – Sośnia Aussichtspunkt – Kurnatowice – Prusim – Zatom Stary  – Fähre an der Warthe – Zatom Nowy – Kukułka  – Jezioro Lichwińskie – Jezioro Bucharzewskie – Chojno - Mokrza (rot, 6  km)
  • Chrzypsko Wielkie – Aussichtspunkt Łężeczki  – Jezioro Białokoskie – Lubosz (18 km) 
  • Nojewo– Wielkie-See, Mylin – Krzemień-See – Tuchola  – Sieraków  – Marianowo – Reservat  „Mszar nad jeziorem Mnich” – Reservat   „Cegliniec” –  weiter durch Notecka-Urwald : Borowy Młyn - Kobusz - Piłka (gelb, 56 km)
  • Góra – Grobia  – Jezioro Jaroszewskie  – Sieraków – Jesionki – Lutom  – Lutomek  – an die rote Route (schwarz, 19,3 km) .
  • Łężeczki - Chrzypsko Małe – Liśnia-See – an die gelbe Route (schwarz 7,7 km).
  • Kwilcz  – Rozbitek  – an die rote Route  – Chalin und weiter nach Kłosowice (schwarz, 16 km)

 

Radwege :

  • durch Notecka-Urwald nach Jaroszewo (rot, 44 km)
  • von Bucharzewo durch Sieraków an die regionale Route R-8 Międzychód-Szamotuły (blau, 18 km)
  • Tuchola - Lutom - Góra (gelb, 21,7 km)
  • Chorzępowo – Fähre in Zatom - Ławica (schwarz, 7 km)
  • "Wokół jeziora Chrzypskiego" (Rund um den Chrzypskie-See; 8 km) – durch Chrzypsko Małe und an den Aussichtspunkt in Łężeczki vorbei
  • ein Fragment von Wojewódzka Trasa Rowerowa "Szlak Stu Jezior" (Regionale Radfernroute „der Weg von Hundert Seen“:   Prusim - Chalin - Góra – Jezioro  Wielkie - Sieraków  - Lesionki - Ryżyn - Chrzypsko Wielkie - Łężeczki  - Białokosz – Głuszyn (32 km)  

 

Pferdweg:

  • ein Fragment von "Wilczy Szlak"(der Wölfen-Weg): Bucharzewo -  Sieraków - Prusim - Kamionna,

 

Wasserwege (Kanuwege):

  • Chrzypskie-See - Białeckie-See – Lutomskie-See - Warthe,
  • Ośrodek Edukacji Przyrodniczej w Chalinie (Naturausbildungscenter in Chalin) - Ławickie-See - Janukowo-See - Koleńskie-See - Bielskie-See
  • die Warthe im Międzychodzki-Landkreis entlang mit Stationen in Międzychod und Sierakow

 

Naturlehrpfade:

 

vom Naturausbildungscenter in Chalin bestimmt. Die Pfade sind ohne Informationstafeln, die Richtung wird von den Pfeilen auf Bäumen gezeigt. Man kann in Begleitung eines Center-Mitarbeiters gehen oder alleine mit ausgeliehenem Touristenführerbuch. Die Touristen werden über u.a. Geländebeschaffenheit, Parkflora und Seeökosysteme informiert:

  • „Jary koło Chalina” – ein Rundweg von dem Landhaus in Chalin, am Chalinek-See; an der Station „Suchy Dąb” wurde die einzige Informationstafel gestellt, wo die im Park lebende Tiere präsentiert sind.    
  • „Nad Jeziorem Małym w Chalinie”(Am Małe-See in Chalin): Chalin – Małe-See – Chalin – den Themen: „Seen als Natürliche Gewässer“ und „Zuchtteiche“ gewidmet.
  • „W parku dworskim w Chalinie i nad Jeziorem Śremskim” (Im Hofspark in Chalin und am Śremskie-See) – der Pfad führt an dem Hang am Śremskie-See entlang. Die Hauptthemen sind: alter Baumbestand, u.a. 360 Jahre alte Ahornblättrige Platane und Edelkastanie sowie andere interessante Exemplare (u.a. die Stieleiche, die Kanadische Hemlocktanne, die Europäische Lärche und die Gewöhnliche Robinie).
Fotos: Öffentliche Woiwodschaftsbibliothek und das Zentrum für Kulturanimation in Poznań

Vereins-Logo:

Vereinsanschrift:

Schönberger Freundeskreis Sieraków e.V.
Pommernweg 37
D-22929 Schönberg
Telefon: 04534 8965 04534 8965
Mobiltelefon: 0172 1660114
Fax:
E-Mail-Adresse:

Aktuelle Presse:

Frankfurter Allgemeine

Warschauer Aufstand:

Ein Polen-Museum statt eines Denkmals

von Stephan Lehnstaedt

Welt.de

Schwieriges Verhältnis -

Die Ignoranz der Deutschen gegenüber Osteuropa

von Philipp Fritz

Deutschlandfunk Kultur

Polnische Migranten in Deutschland

Wie "undercover" sind Polinnen und Polen?

Von Johanna Rubinroth

Hamburger Abendblatt

"Wir haben sechs Millionen Menschen verloren"

Interview mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki

Von M. Backfisch, J. Gaugele, L. Marchand

Danke Steffen Möller ...

Foto: SFS

Der neue Flyer ist da ...

Deutsch-polnische Kommunalpartnerschafts-konferenz im Auswärtigen Amt in Berlin

Mein Polen - meine Polen. Zugänge & Sichtweisen

Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

Klischees

Welche Klischees und Vorurteile hegen Polen und Deutsche? SZ-Korrespondent Thomas Urban hat einen Blick in die Medien gewagt.

Was wissen wir über das heutige Leben in Polen? Was bewegt Jan Kowalski, den polnischen Otto Normalverbraucher? Wie sieht die Medienlandschaft in Polen aus? Und welche Folgen hat die Finanz- und Wirtschaftskrise für das Land? Welche Bedeutung kommt dem Jahr 89 für die Kultur in Polen zu? Fragen, auf die es hier Antworten gibt!

Fotos Jugendfreizeit

Fühl dich eingeladen

Das polnische Fremdenverkehrsamt hat ein neues Informationsvideo bei Youtube eingestellt.

>> mehr lesen

Olof-Palme-Friedenspreis

Nominierung für den Olof-Palme-Friedenspreis 2012

>> mehr lesen

Aktueller Presseartikel:

Hamburgs 1. Bürgermeister Olaf Scholz

Für ein friedliches Miteinander

25 Jahre Olof-Palme-Preis: Festredner ist Olaf Scholz

>> mehr lesen

Mitglied werden

Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft in unserem Förderverein? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Informationen oder laden Sie unsere Satzung/Eintrittserklärung 

herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Arbeit wird ...

Besucher seit dem 11.01.2011:

Letzte Aktualisierung: 29.08.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

© Schönberger Freundeskreis Sieraków e.V. 2011 - 2019